Hansgeorg Schiemer:

Polster-„Interview“: Peinlich und verräterisch!

16.05.2013

Das "Interview" im "Echo" mit Pfungsstadts 1. Stadtrat Polster wirft Fragen auf

Man muss sich schon wundern, wie auf Befragen des „Echo“ Pfungstadts 1. Stadtrat Polster (SPD) einen von mir gut begründeten und erläuterten Vorschlag für eine Planungswerkstatt zur Zukunft des ehemaligen E-Werkes „vom Tisch wischen“ will und damit Bürgerbeteiligung sowie Ergebnisoffenheit in Planungsprozessen ganz offensichtlich „mit Füßen tritt“.

Mir drängen sich dazu einige kernige Fragen auf:

1. Warum lehnt Herr Polster wirklich die von mir angeregte Planungswerkstatt ab? Schließlich eröffnet diese die riesige Chance, die Bürger mitzunehmen und nicht als lästiges Übel zu betrachten.

2. Warum weigert sich Herr Polster, gegenüber der interessierten Öffentlichkeit Zahlen, Daten und Fakten im Rahmen einer Planungswerkstatt auch zu den verschiedenen Vorschlägen und Modellen zu präsentieren und dies für alle nachvollziehbar und nachprüfbar?
 
3. Ist es nicht mehr als unklug, wenn Pfungstadts 1. Stadtrat Polster (SPD) und gleichzeitiger „Chef“ der Wohnungsbaugenossenschaft GEWOBAU, der in diesen Mandaten  doppelt betroffen - und damit massiv befangen - ist, sich hierzu äußert? Werden hier nicht Interessenkollisionen, mehr als Herrn Polster lieb sein kann, sichtbar?
 
4. Ist es nicht (amts-)anmaßend, als ein einzelner (un)maßgeblicher Pfungstädter Stadtrat in dieser Frage für den gesamten Magistrat und auch noch für die Stadtverordnetenversammlung sprechen zu wollen? Guter demokratischer Brauch ist es doch, in diesen Gremien zunächst über die Vorschläge zu beraten, zu diskutieren und weiter zu entscheiden!

5. Wie verträgt sich die Auffassung von Herrn Polster (SPD), über die Planungswerkstatt Bürgerbeteiligung und Transparenz abzulehnen, mit den jüngsten Äußerungen seines SPD-Bürgermeisterkandidaten Koch zur weiteren Vorgehensweise?
                                               
Übrigens: Keine Antwort wäre dann auch eine Antwort.


Hansgeorg Schiemer
CDU-Bürgermeisterkandidat
64319 Pfungstadt

 

Bereits am 8.5. hatte Bürgermeisterkandidat Hansgeorg Schiemer ergebnisoffene Planungsprozesse und eine Planungswerkstatt zum Thema "E-Werk" gefordert ...