Hansgeorg Schiemer:

Schiemer: Absage des Bürgermeisters zur Baumpflanzaktion „unverständlich“

13.04.2013 Von: Redaktion

Wild-Apfel "Baum des Jahres 2013", Foto: A. Roloff

Pfungstadt - Die Absage von Bürgermeister Horst Baier (SPD), die vom Bürgermeisterkandidaten Hansgeorg Schiemer und der CDU-Fraktion angeregte städtische Pflanzaktion „Baum des Jahres 2013 – Wild-Apfel“ anlässlich des „Internationalen Tages des Baumes“ am 25. April zu organisieren, sei „äußerst bedauerlich, unverständlich und eigentlich beschämend für die Stadtspitze.“

Wenn der Bürgermeister die Absage vor allem mit der Ablehnung des ins Auge gefaßten Standortes „Jubiläumswäldchen“ begründet, wird beispielhaft deutlich, wie unbeweglich, wenig aufgeschlossen und leidenschaftslos Ideen und neue Initiativen an der Stadtspitze aufgegriffen werden. Eine solche städtische Pflanzaktion zum „Internationalen Tag des Baumes“, die jährlich einmal durchgeführt werden sollte und damit auch dem Nachhaltigkeitsgebot verpflichtet sei, könne doch nicht ernsthaft an der Standortwahl scheitern. Da sei „ein wenig mehr Phantasie und Kreativität gefragt“, so Bürgermeisterkandidat Hansgeorg Schiemer. 

Schiemer kündigte nach der Ablehnung der städtischen Aktion an, gemeinsam mit der Pfungstädter CDU den „Internationalen Tag des Baumes“ am 25. April mit einer Pflanzaktion „Baum des Jahres 2013 – Wild-Apfel“ feierlich zu begehen. Über die Unterstützung der anderen Fraktionen und Parteien würde sich der Bürgermeisterkandidat Hansgeorg Schiemer ebenfalls sehr freuen.