Hansgeorg Schiemer:

Schülerinitiative für BESSERE BUSVERBINDUNGEN - Schiemer: Konstruktive Vorschläge umsetzen!

30.06.2013

Eine Hahner Schülergruppe rund um die Initiatorin Lina Kramer (1.v.l.) übergab jetzt vor der Bushaltestelle Rathaus ihre gesammelten Unterschriften an Bürgermeisterkandidat Hansgeorg Schiemer (re.) | Foto: Kai-Jan Kutscher

Pfungstadt. Insgesamt 58 Unterschriften hat jetzt eine Gemeinschaft von überwiegend Hahner Schülerinnen und Schülern rund um die Initiatorin Lina Kramer an Bürgermeisterkandidat Hansgeorg Schiemer (CDU) vor der Bushaltestelle Rathaus Hahn übergeben. Mit ihrer Unterschriftenaktion verfolgen die Schüler das Ziel, die Busverbindung von Hahn ins Gymnasium Gernsheim und am Wochenende nach Pfungstadt zu verbessern. Dabei fordert die Schülerinitiative konkret einen 2-Stunden-Takt für die Busverbindung K60, wobei der erste Bus vom Rathaus Hahn um 7:12 Uhr Richtung Gernsheim starten soll. Außerdem soll der K59-Bus mittags um 12:53 Uhr nicht von Gernsheim über Biebesheim zurückfahren, "da parallel Schulbusse nach Biebesheim fahren." Mit diesem Effizienz- und Sparvorschlag meinen die Schüler, dass die Fahrzeit des K59 "deutlich verkürzt" werden kann. Schließlich wollen die Schüler, dass der "P-Bus" insbesondere Freitags- bzw. Samstagabend/-nacht über Hahn und Eschollbrücken fahren soll.

Schiemer: "...findet meine besondere Unterstützung..."

Anlässlich der Übergabe der Unterschriften, bei der JU-Stadtverbandsvorsitzender Kai-Jan Kutscher mit anwesend war,  dankte Bürgermeisterkandidat Hansgeorg Schiemer der Initiative. Schiemer zum Engagement der zahlreichen Schülerinnen und Schüler aus Hahn: "Es findet meine besondere Unterstützung, dass hier auch die jungen Kunden und intensiven Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs konkrete sowie konstruktive Änderungs- und Verbesserungsvorschläge zu den Busverbindungen machen."Schiemer sicherte bei der Unterschriften-Übergabe zu: "Gerne will ich mich jetzt darum kümmern."